Wissens­produktion und Empower­ment für Gemeinwohl-fokus­sierte Entwick­lungs­prozesse in Stadt und Land

Haltung
«BIAS – Basel Institut für angewandte Stadtforschung» ist politisch und konfessionell unabhängig. Als Trägerverein bezweckt es die Förderung zivilgesellschaftlicher und gemeinwohlorientierter Stadt- und Regionalentwicklungskompetenz im Raum Basel, der Schweiz und Europa, mit dem Fokus auf soziale, ökologische und ökonomische Klimagerechtigkeit. 

Praxis
Durch Vermittlung von Wissen, Stärkung der Handlungskompetenz, Dialog- und Vernetzungsarbeit fördert BIAS den Austausch und die Kooperation zwischen Akteuren der Praxis, der Wissenschaft, kommunaler Verwaltungen und zivilgesellschaftlicher Initiativen und Körperschaften. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Empowerment zivilgesellschaftlicher Gemeinwohl-Initiativen im Themenfeld urbaner Entwicklungsprozesse in Stadt und Land.

Methoden
BIAS nutzt verschiedene inklusive, dialogische und partizipative Formen und Methoden der Wissensproduktion, -publikation und -vermittlung, es führt u.a. Seminare, Workshops, Symposien, Ausstellungen und Forschungsarbeiten durch.

Kontakt: 


Postadresse:
BIAS
Güterstrasse 140
4053 Basel

Vorstand:
Tabea Michaelis (Co-Präsidentin)
Vedrana Zalac (Co-Präsidentin)
Jan Nemeth (Säckelmeister)
Ben Pohl (Leitung der Geschäftsstelle)
Ivo Balmer (Forschungsvorstand)

Datenschutz:
Richtline

Gesellschaftsform:
«BIAS – Basel Institut für angewandte Stadtforschung» ist ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB. Sein Sitz befindet sich im Kanton Basel-Stadt, Schweiz. Der Verein ist politisch und konfessionell unabhängig. Der Verein verfolgt keine kommerziellen Zwecke und erstrebt keinen Gewinn. Die Organe sind ehrenamtlich tätig.